Dacia Vikings testen alle AthletInnen

Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen und zuweilen rasche, kreative Alternativen. Mit diesem Satz lassen sich wohl die aktuellsten Beschlüsse im österreichischen American Football sowie bei den Dacia Vienna Vikings im Speziellen beschreiben. Das Covid19 Virus soll unser aller Leben nicht bestimmen, es ist aber zweifellos ein bestimmender Faktor, wenn Entscheidungen getroffen werden.

Österreichischer Meister entscheidet sich in Best-Of-5 Serie

Dacia Vienna Vikings, der Rekordmeister mit 14 Austrian Bowl Siegen, gegen Projekt Spielberg Graz Giants, neunfacher Meister – So lautet also das Titelduell 2020.
„Eine Best-Of Serie mag im Football ungewöhnlich sein, im Basketball oder Eishockey ist sie aber gang und gäbe. Und Hand aufs Herz: In so einer Serie können sich immer wieder spannende Dynamiken entwickeln“, kommentiert Dacia Vikings General Manager Lukas Leitner, den diesjährigen Modus der AFL, der aufgrund der überraschenden Absage der Swarco Raiders und Ssangyong Dragons notwendig wurde.
Als erster Spieltermin in der Titelserie steht das erste September-Wochenende fest.

„Mit sehr großen Bedauern haben wir den Rückzug der Raiders und der Dragons vom Spielbetrieb der Austrian Football League zur Kenntnis genommen, wenngleich der amtierende Meister als auch unser Stadtrivale bereits für die AFL Meisterschaft genannt und diese Nennung auch nochmal bestätigt hatten. Ihre Absage-Emails in den vergangenen 72 Stunden haben nun sämtliche, bereits getroffenen Pläne bezüglich Spielplans im Herbst obsolet gemacht“, so Karl Wurm, Präsident der Dacia Vikings.
Safety First! – Football & Cheer verantwortungsvoll leben

Wurm und der Rest des Dacia Vikings Vorstands trafen außerdem am Montagabend eine wegweisende, fast bahnbrechende Entscheidung. Neben der Kampfmannschaft, deren Testing ja vorm gemeinsamen Trainingsbeginn diese Woche schon durchgeführt wurde und für die laut Spitzensport-Konzept der nächste Test vorm ersten Spiel ansteht, werden auch alle anderen Teams der Vikings – das umfasst die im Herbst ebenfalls spielenden Vikings Ladies und den gesamten Nachwuchs der Wikinger sowie die gesamte Cheer-Sektion und die Flag AthletInnen – auf das Coronavirus getestet.

„Wir wollen allen, und ich betone allen, unseren Vikings Athletinnen und Athleten die größtmögliche Gewissheit bieten, dass sie ihr gemeinsamen Training infektionsfrei starten können. Unsere Mitglieder – ob groß oder klein, Football oder Cheer – wollen trainieren, wollen ihren geliebten Sport ausüben und wollen performen. Unsere Aufgabe als Verein ist es, den Aktiven, den Coaches sowie dem Betreuerstab das derzeit bestmögliche Sicherheits- und Gesundheitskonzept zu bieten, sowohl beim Trainings-, als auch beim Meisterschaftsstart“, betont Karl Wurm, der zu diesem Zeitpunkt die Dacia Vikings in einer Vorreiterrolle sieht und für den die soziale Verantwortung mehr als ein Lippenbekenntnis sein muss.

„Das Virus wird uns noch sehr lange begleiten. Also was sind die Alternativen: Einerseits kann ich mich in passivem, auf pre-Covid Zeiten hoffenden Warten üben, oder ich gehe einen proaktiven, verantwortungsvollen und auf Prävention basierenden Weg, der zeigt, dass Football, Flag und Cheerleading ihren legitimen Platz in dieser ‚neuen Normalität‘ haben. Die Vikings gehen diesen Weg und tun alles, wenn nicht sogar etwas mehr, um das Ansteckungsrisiko für uns alle zu minimieren – für unsere über 600 AthletInnen, Coaches, deren Familien, Freunden und Umfeld“, so der Vikings Präsident.


Keine AFL Spiele im Herbst in Tirol

Angesichts der aktuellen Rahmenbedingungen und der schwer einzuschätzenden weiteren Entwicklung der Corona-Krise haben sich die Spieler, Trainer, Angestellten und Vorstandsmitglieder der Swarco Raiders Tirol gegen eine Teilnahme an einer AFL-Herbstsaison 2020 ausgesprochen.

Verantwortung für Amateursportler

Hauptausschlaggebend dafür ist sicherlich die Tatsache, dass die Prioritäten für unbezahlte Amateursportler im Berufsleben bzw. der Ausbildung liegen. Die vorliegenden Quarantänebestimmungen sind für alle Beteiligten letztlich nicht zumutbar und existenzgefährdend. Auch gesundheitliche Aspekte, die fortgesetzte Pandemie-Krisenlage und die gesellschaftliche Verantwortung als Sportverein haben zu dieser Entscheidung beigetragen.

„Der Verein hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, intensiv Für und Wider abgewogen und bis zum Schluss zusammen mit dem AFBÖ an der möglichen Realisierung eines Ligabetriebes gearbeitet. Am Ende des Tages besteht aber Konsens bei der Mehrheit der Raiders, dass in dieser besonderen Krisensituation ein Ligabetrieb nicht erzwungen werden darf. Wir tragen unseren Mitgliedern und Fans gegenüber eine große Verantwortung und nehmen diese sehr ernst“, so Swarco Raiders Tirol Präsidentin Elisabeth Swarovski.

Blick nach vorne

Der Football Nachwuchs beginnt ab August mit den Vorbereitungen auf einen verkleinerten Meisterschaftsbetrieb, der im September 2020 starten soll. Durch unterschiedliche gesetzliche Regelungen für Spitzen- und Breitensport können Spiele im Nachwuchs unter anderen Rahmenbedingungen stattfinden, als Spiele in der höchsten Spielklasse. Trainiert wird unter der strikten Einhaltung aller Präventionsrichtlinien. Eltern, Spieler und Trainer haben sich darum für die Teilnahme ausgesprochen. Die Bekanntgabe der Termine folgt.

Best-of-5-Serie zweier Teams

Die Dacia Vikings und die Projekt Spielberg Graz Giants haben sich für die Austragung einer Meisterschaft entschieden. Diese wird als Best-of-5-Serie zwischen den beiden Teams ausgetragen. Weiteres dazu gibt es hier.


AFL – Football im Herbst – Die Entscheidung ist gefallen

Nach der NFL kommt die AFL. So war es zumindest vor Corona. Heuer wird die AFL praktisch gleichzeitig mit der NFL starten. Und in beiden Ligen wird es merkliche Unterschiede geben. Während in der Profiliga NFL aus wirtschaftlichen Gründen klar ist, dass alle Teams spielen, hat der AFBÖ seinen Amateur-Teams eine Teilnahme freigestellt. Unter der Annahme, dass ab Juli jeglicher Sport – mit machbaren Auflagen wie Anwesenheitslisten und Hygienkonzept) ermöglicht wird, haben sich gut 50% aller Teams (nach vorheriger Einzelbefragung der Spieler) für einen Spielbetrieb angemeldet. Die Lockerungsverordnung für Sport vom 1. Juli brachte dann einige Überraschungen.

Die größte Hürde im Amateursport sind die Quarantänebestimmungen, die sowohl mit Testungen als auch ohne zur Anwendung kommen. Die Auswahlmöglichkeit im Spitzensport mit oder ohne Tests zu Spielen steht, seit dem 10. Juli angekündigt, bis heute nicht in einer Verordnung. De Jure dürfen die Vereine in den Meisterschaftsklassen ungetestet momentan nicht trainieren. Österreichweit gibt es Preisunterschiede von 30 bis 90 Euro pro Test, abhängig davon, ob man in Wien angesiedelt ist oder in Tirol, wo es laut den Swarco Raiders Tirol außerdem keine Pooltestungen gibt. Das große Präventionskonzept der Fussball Bundesliga ist zudem für Amateurvereine, die Meisterschaft spielen, aus wirtschaftlichen und organisatorischen Gründen nicht eins zu eins umsetzbar. American Football hat aufgrund der Natur des Sports aber auch der Mannschaftsgröße, des Betreuerstabs und dann noch der Ketten Crew, also 80 bis 100 Menschen, einen erheblichen Nachteil gegenüber Mannschaftssportarten mit weniger Teammitgliedern.

Somit wird die Staatsmeisterschaft im American Football nunmehr in einer Best-of-5-Serie zwischen den Rekordmeistern Dacia Vikings (14x) und Projekt Spielberg Graz Giants (10x) ausgetragen. Das erste Spiel wird in Graz stattfinden, die beiden nächsten Spiele in Wien, dann wird wieder nach Graz gewechselt.
Beide Teams haben vergangene Woche alle Spieler, Coaches und Betreuer testen lassen – und haben nach Freigabe umgehend das Training aufgenommen. Vor dem ersten Spiel wird erneut getestet.

In der Flag Liga Austria und der Flag Liga Ladies startet ( beide nahzu vollzählig) das Rennen um die Staatsmeisterschaft Mitte August fast in gewohnter Teamstärke. Österreichs Nachwuchs beginnt Mitte September mit der Saison, ebenso wie Österreichs Damen im American Football. Alle Spieltermine finden sich, sobald fixiert, unter gameday.football.at.

Austrian Football League

Außergewöhnliche Ereignisse erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Obwohl es mit den Dacia Vikings und den Projekt Spielberg Graz Giants nur zwei Teams in der AFL gibt, die sich für eine Saison ausgesprochen haben, haben die Teams gemeinsam mit dem AFBÖ eine spannende und innovative Lösung gefunden. Die Staatsmeisterschaft 2020 wird nämlich in einer Best-of-5-Serie ausgetragen, was in dieser traditionsreichen Konstellation vielversprechend ist. Gestartet wird in Graz, dann folgen zwei Spiele in Wien. Ist bis dahin keine Entscheidung gefallen, folgen ein oder zwei weitere Spiele.

In der Division Ladies wird es im Herbst ebenfalls einen Meisterschaftsbetrieb geben. Vier Teams, die Dacia Vikings Ladies, die Spielgemeinschaft SsangYong Dragons Ladies, die Schwaz Hammers Ladies und die Ladies der Salzburg Ducks, starten Mitte September in den vierwöchigen Grunddurchgang, ehe es Ende Oktober ins Finale geht.

Flag Liga Austria und Flag Liga Ladies

Sieben Teams starten in Österreichs höchster Flag Football Liga, der Flag Liga Austria, Mitte August in die Staatsmeisterschaft. Am Plan stehen drei Spieltage im Grunddurchgang sowie ein Finaltag. Zeitgleich geht es für die FLA 2 und FLA los. In der Flag Liga Ladies geht es für drei Teams um den Staatsmeister-Titel. Auf dem Plan stehen jeweils vier Spieltage.

Angesichts des angekündigten Flag Football Bewerbs im Rahmen der World Games 2022 ist es sehr erfreulich, dass Österreichs erfolgreiche SportlerInnen 2020 an einer Meisterschaft teilnehmen können.

Nachwuchs

In den Altersklassen U11, U13, U15 und U18 werden Mitte September gesamt fünf Teams in den Meisterschaftsbetrieb starten. In der U13 und der U15 sind es jeweils die Dacia Vikings, die SsangYong Dragons, die Swarco Raiders Tirol sowie die Projekt Spielberg Graz Giants. In der U18 gesellen sich noch die Salzburg Ducks dazu. In der U11 sind es mit den Dacia Vikings und den Swarco Raiders Tirol zwei Teams, die gemeldet haben.

In der U11 werden sich die beiden Teams im Rahmen von Freundschaftsspielen begegnen. In der U13 und U15 werden Hin- und Rückspielen gespielt. In der U18 wir des vier Spiele im Grunddurchgang und folgendem Halbfinale und Finale geben.


Austrian Football League startet im September

Aufgrund der mit 1. Juli gültigen Verordnung zur Öffnung des Sports für Mannschafts- und Kampfsportarten, ist der Weg für eine AFL-Saison geebnet. Geplant ist eine verkürzte Staatsmeisterschaft von Anfang September bis Mitte November 2020.

Mit den Swarco Raiders Tirol, den Dacia Vikings, den Ssang Yong Danube Dragons und den Projekt Spielberg Graz Giants haben sich ein amtierender und drei ehemalige Staatsmeister für diese spezielle Saison gemeldet, die großartige Spannung verspricht. Gespielt werden sechs Wochen Grunddurchgang, Playoffs und das Finalspiel, welches vom Bestplatzierten nach dem Grunddurchgang und Playoff ausgerichtet wird. ORF SPORT+ überträgt ein Spiel pro Runde live.

Im AFBÖ sind die weiteren Planungen in der finalen Phase, denn auch die Meisterschaften in den Divisions, im Flag Football, im Nachwuchs und bei den Damen sollen ab Mitte/Ende August stattfinden. Die Prämisse für all das ist selbstverständlich, dass die Zahl der COVID-19-Infizierten nicht wieder zu sehr steigt. Der AFBÖ und seine Vereine arbeiten intensiv zusammen und setzen alle erforderlichen Maßnahmen, um die Gefahr von Infizierungen einzudämmen.

AFBÖ Präsident Michael Eschlböck: “Ich freue mich für unsere Aktiven und Fans, dass es nunmehr grünes Licht für eine gewohnte Ausübung unserer Sportarten Tackle Football, Flag Football und Cheerleading gibt. Wir müssen dennoch stets gewahr sein, dass es das Virus weiterhin gibt und somit ein Risiko bestehen bleibt. Alle Teams und Aktiven sind entsprechend instruiert und das Einhalten der geeigneten Maßnahmen zur Risikominimierung inzwischen auch schon gewohnt. Die Top-Teams brennen darauf das ungewohnt lange Vorbereitungstraining nun endlich auf dem Feld umzusetzen. Ich wünsche allen dabei viel Erfolg und vor allem – Gesundheit.”


Der Österreicher Sandro Platzgummer landet bei den New York Giants

Es sind wahrlich sensationelle Nachrichten, die unsere #7 Sandro Platzgummer zu verkünden hat. Er hat es als einer von nur vier Athleten des International Pathway Programs in den vorläufigen Kader eines NFL Teams geschafft.

Der Traum von der NFL

„Es war ein wahnsinnig schönes Gefühl, die erlösende Nachricht zu bekommen“, zeigt sich Sandro überwältigt. Zusammen mit Familie und Freundin an seiner Seite, wartete er Samstagnacht bis zwei Uhr in der Früh auf den alles verändernden Anruf.

Unglaublich stolz auf das Tiroler Kämpferherz ist freilich auch seine Raiders-Familie.

Swarco Raiders Tirol Präsidentin Elisabeth Swarovski: „Sandro ist einer von uns, ein echtes Eigengewächs der Raiders. Unsere konsequente Nachwuchsarbeit bringt Talente hervor, die mithelfen, dass in Österreich ein attraktiver American Football auf höchstem europäischem Niveau gespielt wird. Mehr geht nur in den USA. Dass es Sandro nun als einem von nur neun Spielern weltweit gelungen ist, das Ticket für die Aufnahme in den Kader eines NFL-Clubs zu lösen, ist eine riesige Belohnung für sein ehrgeiziges Training und sicher auch ein großer Motivationsschub für alle Sportlerinnen und Sportler der Swarco Raiders Tirol.“

Ein Ausnahmetalent geht seinen Weg

Wer Sandros Weg schon länger verfolgt, der weiß, dass er sich diese Chance mehr als nur verdient hat. Zielstrebigkeit und Fleiß leiten den Innsbrucker seit jeher an. Dazu kommt aber auch ein gesundes Maß an Gelassenheit. „Sorgen, dass es nichts wird, habe ich mir nicht gemacht, weil auch mein Weg zuhause gut funktioniert. Ich habe bewusst versucht, mir da keinen Druck zu machen“, sagte Sandro ganz am Anfang seines Abenteuers.

Schritt für Schritt nähert er sich nun seinem Traum. Vom Trainingscamp in Florida geht es nun direkt in das Herz des American Footballs. Und ganz gleich, wie es am Ende ausgehen wird, diese Erfahrungen kann ihm keiner mehr nehmen. Die Bedeutung ist aber nicht nur für ihn riesig. Mit ihm blüht schließlich auch der amerikanische Football Traum zahlreicher junger Spieler in ganz Europa, von Neuem auf.

Das International Pathway Programm

Das NFL Combine im Oktober war das erste Auswahlverfahren der im International Pathway Program. Danach folgte für neun ausgewählte Athleten das Trainingslager in der IMG Academy in Florida, welches Corona-bedingt mit einem vorgezogenen Pro-Day endete. Danach begann das lange Warten, ob der Weg weiter geht, oder hier beendet sein sollte.

Nach dem Zufallsprinzip wurde eine der NFL Divisionen ausgewählt, in der die internationalen Spieler einen zusätzlichen Platz im vorläufigen Trainingskader erhalten. Allerdings schaffen es nur vier von neun der internationalen Spieler in diese nächste Etappe. Dort müssen sie sich erneut stetig beweisen, um einen Platz im 53-Mann Kader zu ergattern. Aber auch, wenn dies nicht klappen sollte, besteht die Möglichkeit, dass die internationalen Athleten den zusätzlichen Platz im Practice Squad für ein Jahr behalten können. Auch wenn sie dadurch nicht in den aktiven Kader berufen werden können, ist es eine einzigartige Möglichkeit für die persönliche und sportliche Entwicklung. Und die Chance es zu schaffen, besteht auch im darauffolgenden Jahr.

Ausblick

Die Corona Pandemie beeinflusst natürlich auch die NFL und ihre Teams. Wann Sandro also mit dem Training vor Ort starten kann, steht aktuell noch nicht fest. Bis dahin wird die Zeit mit Online-Trainings und Meetings in jedem Fall bestmöglich genutzt.


Der Start der Austrian Football League wird verschoben

Wie soeben per Aussendung verlautbart, verkündet der AFBÖ, dass der für dieses Wochenende geplante AFL Ligastart zumindest bis 3. April 2020 verschoben wird.

Aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation in Österreich wird auch der AFBÖ sämtliche Ligastarts zumindest bis 3. April verschieben. Betroffen davon sind alle Ligen im American- sowie im Flag Football und Cheerleading. Auch der Trainingsbetrieb soll parallel dazu eingestellt werden. Die Gesundheit aller Akteure sowie die Untersützung der Bundesregierung bei der Eindämmung des Virus machen diese drastischen Schritte notwendig.

Der AFBÖ wird die Entwicklungen laufend beobachten und seine weitere Vorgehensweise danach richten.

Update im AFC Dacia Vikings Vereinsbetrieb

Der Vikings Vorstand hat am Wochenende ein ausgedehntes Meeting, um weitere, aktuelle und notwendige Schritte zu überdenken und zu besprechen.

Bereits ab sofort in Kraft sind folgende Maßnahmen: Der Trainingsbetrieb für Football und Cheer wird ab sofort eingestellt. Es finden derzeit keine Indoor-Meetings statt. Das Vikings Gym in der Kölgengasse ist mit sofortiger Wirkung ausnahmslos geschlossen, ebenso wie das Footballzentrum Ravelin.

Alle Mitglieder-relevanten Informationen werden nun asap in den entsprechenden Gruppen kommuniziert. Updates und Neuigkeiten, die für Partner und vor allem für Fans der Dacia Vikings von Bedeutung sind, werden wir so schnell wie möglich verlautbaren.


Start der AFL-Saison für die Projekt Spielberg Graz Giants gegen die SsangYong Danube Dragons

Das erste Spiel der AFL-Saison 2020 bestreiten die PROJEKT SPIELBERG GRAZ GIANTS gegen die SSANGYONG DANUBE DRAGONS. Stattfinden wird dieses erste Aufeinandertreffen am Samstag, den 14.03.2020 im ASKÖ Stadion Eggenberg, um 14:00 heißen die Giants die Wiener willkommen. Nach dem schwierigen Jahr 2019 aufgrund des Umbaus des ASKÖ Stadion scheint zurück in Actionberg die Devise. Alles wie gewohnt und doch so anders! Aufgrund der Verordnung der Bundesregierung das Corona Virus betreffend, wird das Spiel zu einer Art Geisterspiel mutieren.

Der österreichische Verband AFBÖ beruft sich auf den Erlass der Bundesregierung mit maximal anwesenden 500 Personen pro Veranstaltung, dem werden auch die Projekt Spielberg Graz Giants folgen. Das Spiel wird somit unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, einzig Saisonkartenbesitzer und Mitglieder haben die Möglichkeit im Stadion dabei zu sein. Als Alternative wird es wieder einen Livestream dieses Spiels über Facebook geben.

Sportlich ist die Ausgangslage eine klare. 2019 konnten die Dragons alle drei Duelle, wenn auch knapp, für sich entscheiden. Somit müssen die Dragons als leichter Favorit gelten.
Bei den Giants hat sich in den vergangenen Monaten jedoch viel getan. Mit Ryan Clements wurde ein zusätzlicher Trainer als Defensive Coordinator geholt. Diese zusätzlichen Ressourcen sollen Headcoach Martin Kocian freispielen. In der Offense haben sich die Giants mit Hunter McEachern auf der Quarterback Position neu aufgestellt, die Defense wurde mit den beiden Line-Spielern Blake Nelson und James King verstärkt. Alle Spieler haben bisher im Training einen sehr guten Eindruck hinterlassen, nun gilt es diesen auch im Spiel umzusetzen.

Bei den Wienern setzt man dagegen eher auf Kontinuität. Im Kader der Drachen hat es kaum Veränderungen gegeben, auch die beiden Imports sind mit Quarterback Chad Jeffries und RB Byron Rhone bereits aus der Vergangenheit bekannt. Die Dragons möchten laut eigenen Angaben auf Kontinuität setzen und auf den Erfolgen von 2019, als die Wiener schlussendlich Vierter wurden, aufbauen.
Nach dem Aus im Viertelfinale 2019 sind die Projekt Spielberg Graz Giants heiß darauf, in der Saison 2020 wieder Anschluss an die Spitze zu finden. Das erste Spiel gegen die Dragons ist sicher ein optimaler Gradmesser, wo die Mannschaft 2020 steht.

Die letzten Tage waren sehr intensiv, die Entscheidung war keine einfache für uns. Schlussendlich haben wir uns an der Vorgehensweise des Verbandes angelehnt und wir sind der Meinung eine gute Lösung gefunden zu haben. Die Spieler brennen nach einer langen und intensiven Trainingsphase darauf zu spielen und eine Absage hätte niemanden geholfen. Finanziell ist das natürlich ein extremer Schlag für uns, wir haben mit 1500-2000 Fans gerechnet, aber das steht jetzt nicht im Vordergrund. Wir können zumindest unseren engsten Fans, unserer Giants Family die Möglichkeit bieten ins Stadion zu kommen und dem Saisonstart beizuwohnen. Wir werden auch wieder einen Livestream in der gewohnten Giants-Qualität anbieten!”, so Giants Geschäftsführer Christoph Schreiner über das erste Spiel der AFL-Saison.


Dacia Vikings bestreiten Saisonauftakt als Geisterspiel

Die heutige Meldung der österreichischen Bundesregierung, Outdoor Veranstaltungen ab 500 Personen zu verbieten, hat auch die Dacia Vienna Vikings zu einer Krisensitzung in Bezug auf den AFL Saisonauftakt der Mannschaft am Samstag, den 14. März, gezwungen.
„Wir folgen selbstredend den Richtlinien der Regierung. Die Gesundheit und Sicherheit aller Aktiven, Coaches und natürlich jene der vielen, treuen Vikings Fans muss in solchen Situationen im Vordergrund stehen. Daher wird das Heimspiel gegen die Mödling Rangers zwar auf der Ravelin stattfinden aber als Geisterspiel abgehalten“, verlautbart Dacia Vikings Präsident Karl Wurm am frühen Dienstagnachmittag.
Livestream covert jede Sekunde der Vikings Football Action

Auf feinste Football-Action am Feld müssen die Fans aber nicht gänzlich verzichten. Der Season Opener der Men In Purple wird von den Dacia Vikings live und kostenlos in Kooperation mit Streamster TV übertragen. An den Mikrofonen werden Georg Zivko, Leiter der Dacia Vikings Football Academy, und Mario Klima, langjähriger Spieler und Coach der Wikinger, das Spiel kommentieren und ihrer Expertise einfließen lassen; an der Sideline Kiki Klepsch Impressionen und Statements einfangen.
–> http://streamster.tv/vikings-vs-rangers-2020/

„Es ist mehr als bedauerlich, dass uns die derzeitige Situation in Bezug auf Maßnahmen zum Umgang mit dem Coronavirus zu dieser Entscheidung zwingt“, so auch Dacia Vikings Manager Lukas Leitner, der weiters darauf verweist, dass bereits gekaufte Tagestickets bei Wien Ticket rückerstattet werden können. „Wir hatten für den ursprünglichen Gameday auf der Hohen Warte bereits Vieles und Innovatives für unsere Besucher geplant, darunter auch Cornhole Throwing, Bubble Fußball oder ein gegrilltes Spanferkel. Somit wird augenscheinlich, dass uns diese Situation auch in den internen, organisatorischen Prozessen vor eine Herausforderung stellt. Das Spiel am Samstag vor leeren Rängen auszutragen, ist die einzige Möglichkeit, um unseren straffen Spielplan 2020 einzuhalten und die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten nicht zusätzlich zu gefährden.“


AFBÖ-Ligen starten wie geplant am kommenden Wochenende

Nachdem die Bundesregierung heute Vormittag eine umfassende Verordnung zur Eindämmung der COVID-19-Epidemie angekündigt hat, entschloss sich der Vorstand des AFBÖ nach gründlicher Besprechung zu folgender Vorgehensweise.

Der AFBÖ strebt weiterhin einen geplanten Start der Austrian Football League am kommenden Wochenende (14. und 15. März 2020) sowie der Divisionen 1 bis 4 (ab 21. März 2020) an. Selbstverständlich steht auch für den AFBÖ und seine Mitgliedsvereine die Gesundheit aller Akteure und Fans im Vordergrund, weshalb sämtlichen Bestimmungen der Regierung Folge geleistet wird. Im Fall von American Football betrifft das, neben verschärften Hygienebestimmungen, ein Veranstaltungsverbot ab einer Personenanzahl von 500 Menschen. Spiele vor leeren Rängen sind daher denkbar.

Konkret bedeutet das zum momentanen Zeitpunkt, dass die Dacia Vikings ihr Eröffnungsspiel gegen die SonicWall Rangers Mödling am 14. März 2020 im Footballzentrum Ravelin (statt auf der Hohen Warte) und unter Ausschluss der Öffentlichkeit spielen werden. Was die übrigen drei Spiele betrifft, wurden noch keine endgültigen Entscheidungen getroffen.

Sobald weitere Vorgehensweisen feststehen, werden der AFBÖ und die betroffenen Vereine diese ehestmöglich kommunizieren.


Ein Linebacker aus Mississippi spielt für die Swarco Raiders Tirol

Der 25-jährige William Lloyd wird das Team von Headcoach Kevin Herron in der Saison 2020 unterstützen. Der letztjährige Leading Tackler der GFL 2 gewann letztes Jahr die Meisterschaft Süd mit den Ravensburg Razorbacks.

Von Amerika nach Deutschland und Österreich

Geboren in Alabama, aufgewachsen in Rosedale Mississippi studierte William an der Troy University Alabama. Sein Weg führte ihn 2019 das erste Mal nach Europa. Im Team der Ravensburg Razorbacks spielte er nicht nur als Linebacker, sondern brachte sich auch im Coaching Staff ein. 2020 geht sein Weg in Europa weiter und zwar in Österreich mit den Swarco Raiders Tirol.

“Ich werde versuchen, dieselbe Energie und dieselbe gute Arbeit hier in Österreich für die Swarco Raiders Tirol zu leisten. Ich habe den Ruf zu gewinnen und bin gerne von Leuten umgeben, die die beste Version ihrer selbst sein wollen. Das ist mein Ding!”, erzählt William Lloyd selbstbewusst.

Angesprochen auf die neue Ausgangsposition im Team der Swarco Raiders stellt er klar: “Roster ändern sich, Erwartungen aber nicht. Ich möchte denen, die hier sind, dabei helfen besser zu werden. Welche Hindernisse auch auftreten mögen, wir werden sie zusammen in Angriff nehmen und meistern. Unser Ziel ist es, das vollkommenste Team zu werden, das wir sein können.”


IFAF legt Weltmeisterschaften 2020 auf Eis

Heute erreichte den AFBÖ die Nachricht der IFAF (International Federation Of American Football), dass sowohl die Junioren WM 2020 in den U.S.A. als auch die Flag Football WM in Dänemark, aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation, möglicherweise nicht zu den geplanten Terminen durchgeführt werden.

Die Flag Football WM in Dänemark hätte von 19. bis 22. August 2020 mit österreichischer Beteiligung stattgefunden.

“Wir mussten diese schwere Entscheidung im Sinne der AthletInnen, Verbände,Fans und aller Beteiligten treffen. Wir werden die Situation weiterhin genau beobachten und die Bewerbe neu ansetzen, sobald es möglich ist”, so IFAF Präsident Richard MacLean in einer Aussendung.

Es besteht weiterhin die Möglichkeit, dass die Flag Football WM zum geplanten Termin gespielt wird, da sie nicht abgesagt wurde. Ob sich der Austragungsort, der Zeitrahmen und/oder beides ändert, ist aber aktuell unklar.

Bewerbe auf europäischer Ebene bleiben von dieser Entscheidung vorerst unberührt, weiß AFBÖ Präsident Michael Eschlböck:

“Die Bewerbe im Rahmen der IFAF Europe bleiben derzeit von der Entscheidung der IFAF unberührt und finden nach derzeitigem Stand wie geplant statt. Natürlich ist ihre Austragung letzten Endes von der Entwicklung der Lage und der diesbezüglichen Regierungs-Entscheidungen, Reisewarnungen, Gebiets-Sperren, etc. abhängig.”


Graz Giants haben neuen DC ++ Styrian Indoor Bowl

Der neue Defensive Coordinator der Projekt Spielberg Graz Giants, Ryan Clements, ist gestern in Graz gelandet. Empfang wurde er von Headcoach Martin Kocian, der sich über die Verstärkung im Trainerstab sichtlich freut!

Styrian Indoor Bowl feiert Premiere!

Einen Tag vor dem größten Einzelsportereignis der Welt, der Super Bowl, findet am Samstag, den 1.2.2020 in Graz der erste Styrian Indoor Bowl statt. Teilnehmen werden auch die Projekt Spielberg Graz Giants mit einem „Future Team“. Der Indoor Bowl soll jungen Spielern der Giants die Möglichkeit geben, sich mit erwachsenen Spielern anderer Teams zu messen und ist für den einen oder anderen Spieler sicher auch eine Chance sich für die erste Mannschaft ins Rampenlicht zu spielen.

Als Trainer fungieren mit Daniel Schönet, David Raiser, Daniel Fankhauser und Christopher Mangge durchwegs Spieler der Bundesliga, die sich bereits im Giants-Nachwuchs als Trainer bewiesen haben.

Wir sehen diese Veranstaltung als eine großartige Möglichkeit uns vor dem Super Bowl das erste Mal im Jahr 2020 unseren Fans zu präsentieren und den Super Bowl Hype auch für den österreichischen Ligastart zu nutzen.


Event (Graz / Österreich) – 01.02.2020 – American Football Action in der Halle – Jetzt Tickets sichern

American Football in einer Halle mit Kunstrasen und Banden. Die große Österreichpremiere am 01.02.2020 in Graz mit noch nie dagewesener Action und Stimmung. Am Spielfeld stehen sich 8 Spieler, anstelle der klassischen 11-Mann Variante, gegenüber.

Bei der “Styrian Indoor Bowl“, dem ersten Indoor American Football Hallenturnier in Österreich, treten 6 Mannschaften der Österreichischen Football Liga, mit ihren jeweils 21 besten Spielern gegeneinander an.

Das Konzept der Styrian Indoor Bowl ist auch für die Spieler Neuland, aber ich denke wir werden unglaublich viel Spaß haben.

Programm

13:30 Öffnung Abendkassen
14:00 Einlass
14:00 Warm-Up: Flag-Turnier der steirischen Flag-Mannschaften
16:00 Eröffnung der “Styrian Indoor Bowl” (Gruppenphase)
GAME #1 Eagles vs Hurricanes
GAME #2 Bears vs Rhinos
GAME #3 Reavers vs Eagles
GAME #4 Rhinos vs Giants
GAME #5 Hurricanes vs Reavers
GAME #6 Giants vs Bears
Ca. 21:00 FINALE Sieger Gruppe A vs Sieger Gruppe B

Tickets für das steirische Football-Event des Jahres gibt es bei eventbrite.com und an der Abendkassa im Sportpark.


Premiere: American Football Action in der Halle (Österreich / Graz)

American Football in einer Halle mit Kunstrasen und Banden. Die große Österreichpremiere am 01.02.2020 in Graz mit noch nie dagewesener Action und Stimmung.

Bei der “Styrian Indoor Bowl“, dem ersten Indoor American Football Hallenturnier in Österreich, treten 6 Mannschaften der Österreichischen Football Liga, mit ihren jeweils 21 besten Spielern gegeneinander an. Fünf Teams aus der Steiermark und ein Wild-Card Team aus Kärnten.
Mehr als 30 fr
eiwillige Helfer, die 20 Tonnen Kunstrasen auf 1.800m² verlegen und damit den Raiffeisen Sportpark in Graz zum Football-Feld mit Schaumstoffbanden umgestalten, machen dieses Turnier möglich. Am Spielfeld stehen sich 8 Spieler, anstelle der klassischen 11-Mann Variante, gegenüber.

Die Spieler werden durch die Headcoaches ihrer jeweiligen Mannschaft aufgrund ihrer Leistungen sowie Statistiken in der abgelaufenen Saison in die Teams gewählt. Das Turnier wird mit einer Gruppenphase bestehend aus 2 Gruppen à 3 Teams starten und die beiden Gruppensieger spielen im Finale um die erste Styrian Indoor Bowl.

Organisator Philipp Jocham, der seit mehr als einem Jahrzehnt organisatorisch und vor allem als beliebter Platzsprecher aller Teams fungiert, zeigt sich über die Indoor-Football-Premiere in Österreich begeistert:

Das Konzept der Styrian Indoor Bowl ist auch für die Spieler Neuland, aber ich denke wir werden unglaublich viel Spaß haben. Das enge Feld mit den Banden verspricht Football-Action pur. Die Spieler müssen schnell reagieren und wir werden viele Touchdowns sehen. Wir sind da, um den Fans eine Show zu bieten […] Das kleinere Feld und die 8 Mann-Variante, ist auch ideal für all jene, die sich am Super Bowl Vortag in Football-Stimmung bringen möchten. Noch nie sind alle steirischen Teams bei einer Veranstaltung vereint gewesen. Selbst bei den steirischen Meisterschaften gab es immer ein fehlendes Team, daher ist unser Hallenturnier ein absolutes Unikum in der Steiermark und wird zusätzlich in die Geschichtsbücher des österreichischen Footballs eingehen.

Aber nicht nur das Team-LineUp ist mehr als würdig für die Österreich-Premiere der „Styrian Indoor Bowl“, auch das Side-Programm bietet viele Glanzlichter. Bereits um 14 Uhr werden als Warm Up die steirischen Flag-Teams ein Mini-Turnier spielen und den Rasen für die Tackle Teams aufwärmen. Ab 16 Uhr wird der Main-Event mit den Tackle-Teams starten. Diese werden durch Ihre Cheerleader begleitet und für Action in den Pausen sorgen.

Die bekannte weststeirische Band Eora, die zuletzt für Aufsehen bei der Fernsehsendung „The Voice“ in Deutschland sorgte, wird die Halftime-Gestaltung übernehmen und der „Styrian Indoor Bowl“ einen Hauch „Super Bowl“ einflößen – und das alles einen Tag vor der Super Bowl. Das Fachwissen wird durch die besten Platzsprecher in der Steiermark an die Zuschauer – vor allem auch an die nicht fachkundigen – weitergegeben und wie es für Football gehört, mit viel Stimmungsmusik begleitet. Jedes Team wird in der Halle mit einem Informationsstand präsent sein und einen Ausblick auf die kommende Saison, Probetrainings und den kommenden Spielplan geben. Mit einer Wurfwand und weiteren kleineren Challenges wird jede BesucherIn selbst sein/ihr Geschick beweisen können.

Ein sportliches Highlight wird bereits in der Gruppenphase auf die Football-Fans warten: Das erste Football-Graz-Derby zwischen den Projekt Spielberg Graz Giants (Future Team) und den Styrian Bears.

Tickets für das steirische Football-Event des Jahres gibt es bei eventbrite.com und an der Abendkassa im Sportpark. Aktuell bekommen Fans der steirischen Mannschaften 5€ Ermäßigung auf die Eintrittskarten (mit einem Promocode, den die Teams derzeit auf deren jeweiligen Social-Media-Kanälen promoten). Laufende Informationen über die „Styrian Indoor Bowl“ erhalten Sie entweder über unsere Facebook Seite www.facebook.com/styrianhuddle


Raiders Tirol – Kevin Herron wird Headcoach

Die Swarco Raiders Tirol starten mit einem neuen Headcoach in die Football Saison 2020. Der Mann, der in die Fußstapfen von Shuan Fatah tritt, ist kein Unbekannter in Innsbruck. Kevin Herron ist seit Jahren fester Bestandteil im Coaching Staff der Kampfmannschaft.

Kontinuität und frischer Wind in einer Person

„Wir freuen uns sehr, dass Kevin Herron die Position des Headcoaches übernimmt. Er ist seit Jahren mit Herz und Seele ein Raider. Kevin kennt unser Team und unsere Organisation und kann nun die tolle Arbeit, die er in der Defense geleistet hat, im gesamten Team weiterführen“, so Swarco Raiders Präsidentin Elisabeth Swarovski.

Kevin Herrons Weg führte ihn bereits 2011 das erste Mal nach Innsbruck. Shuan Fatah holte ihn damals als Linebacker Coach ins Team. 2016 kehrte Kevin als Headcoach für eine Saison zu den Munich Cowboys zurück. Er folgte aber schon im Jahr darauf wieder dem Ruf nach Innsbruck und übernahm ab 2017 die Position des Defensive Coordinators. Nun beginnt die nächste große Etappe in seiner Coaching Laufbahn. „Es ist ein Traum, der hier in Erfüllung geht. Ich wollte immer Coach sein, Football ist meine große Leidenschaft“, so Kevin. Ein anderes Team kam dabei nicht in Frage. „Once a Raider, always a Raider“, lacht Kevin. Damit, dass bei seinem Club die Position frei werden würde, hat er nicht gerechnet. „Plötzlich war die Chance da und ich habe sie ergriffen.“

Mit jedem Headcoach kommt auch einiges an Veränderung auf ein Team zu. Kevin tritt in große Fußstapften. „Shuan Fatah hat ein ausgezeichnetes Fundament hinterlassen. Aber ich werde natürlich meinen eigenen Weg als Headcoach gehen“, so Kevin.

Football-Development als Ziel

„Es war jedes Jahr unser Ziel alles zu gewinnen. Daran wird sich nichts ändern. Zusätzlich ist es mein Anliegen, dass jeder der zu uns kommt, als besserer Spieler rausgeht. Es ist unsere Aufgabe die Entwicklung der Spieler und Coaches an die erste Stelle zu rücken. Wenn wir beginnen die Leute individuell zu fördern, profitiert am Ende der ganze Verein davon und kann sich weiterentwickeln“, ist Kevin Herron überzeugt und freut sich endlich mit der Arbeit beginnen zu können.

Weitere Statements

Benedikt Brugnara: „An dieser Stelle vielen Dank an Shuan Fatah und Lee Rowland für die erfolgreichen letzten Jahre. Es war und wird natürlich eine herausfordernde Aufgabe sein, diese Lücken zu füllen. Nach der Bekanntgabe sind aus vielen verschiedenen Ländern Bewerbungen eingelangt. Wir haben mit einer Auswahl an Coaches gesprochen und am Ende des Tages haben wir uns für Kevin Herron entschieden. Er kommt aus unseren Reihen und ist somit ein bekanntes Gesicht. Das erlaubt uns den erfolgreichen Weg weiterzuführen und an den etablierten Dingen, die uns den Erfolg der letzten Jahre gebracht haben, festzuhalten. Aber dennoch ist die Zeit reif, um offen für Veränderungen zu sein und uns weiterzuentwickeln. Mit Kevin Herron haben wir den besten Mann für die Swarco Raiders Tirol gefunden.“

Claudia Nuener: „Ich habe im letzten Jahr gelernt, dass die Swarco Raiders Tirol ein Team sind, das in seiner Gesamtheit funktioniert und auf das man sich in stressigen Situationen verlassen kann. Das fängt bei Shuan Fatah und Lee Rowland an, die ihre Arbeit professionell abgeschlossen und übergeben haben. Es trifft auf das Team zu, wo jeder weiß, was zu tun ist und sich bereits mit Andreas Pröller auf das Training fokussiert. Zeigleich haben unsere Trainer sehr professionell und erfolgreich die Nachwuchssaison abgeschlossen. Und da ist natürlich das Office Team, auf das man sich verlassen kann und wo jeder auch Aufgaben abseits seiner Zuständigkeit erfüllen kann. Der Vorstand hat sich dem Bewerbungsprozess angenommen und die Kandidaten unter die Lupe genommen. Die Raiders-Familie hat in ihrer Gesamtheit funktioniert und die Situation optimal gemeistert. Jetzt freuen wir uns auf eine neue Ära.“

Adrian Platzgummer: „Es war eine große Unsicherheit im Team, bevor Coach Kevin ernannt worden ist. Jeder hat sich gefragt, wie der neue Trainer sein wird, ob man sich ganz neu beweisen muss und was kommen wird. Mit Kevin Herron hat man die perfekte Lösung gefunden. Jeder Spieler hat das Gefühl, er muss dem Headcoach zeigen, dass er ins Team gehört, aber doch ist es nicht etwas ganz Neues. Der Coach kennt uns schon, die Stimmung im Team ist extrem gut. Jetzt sind wir sehr gespannt und freuen uns, dass wir uns neu beweisen dürfen und dass Veränderungen bevorstehen. Ein neuer Wind pusht sicher auch die erfahreneren Spieler unter uns, noch härter in der Offseason zu trainieren.“

Kevin Herron: „Als erstes möchte ich mich bei der ganzen Organisation und dem Vorstand für die super Chance und das Vertrauen in mich, bedanken. Ich freue mich wahnsinnig auf meine neue Aufgabe. Es kam alles recht überraschend, denn für mich war klar, dass Shuan als Headcoach gesetzt ist. Als die Stelle dann frei wurde, hab ich mich mit meiner Familie zusammen gefragt, ob wir das angehen wollen. Es war zuallererst eine Family-Entscheidung. Im Oktober habe ich mich dann dazu entschlussen, mich zu bewerben. Und es hat funktioniert. Langfristig liegt mein Fokus vor allem auf der Entwicklung der Spieler und Coaches. Es stellt sich die Frage, was man nach so einer erfolgreichen Saison überhaupt noch oben drauf packen kann. Aber es gibt immer Schrauben, an denen man drehen kann. Nun liegt es an uns Kontinuität zu schaffen, um langfristig den Erfolg zu sichern. Das geht nur, wenn man in die Ausbildung von Spielern und Jungtrainern investiert. Durch die Veränderungen sind Lücken entstanden, die wir füllen müssen. Das werden wir jetzt angehen.”